MaHaBote revolutioniert die Karma Astrologie

Home/Astrologie, Karma/MaHaBote revolutioniert die Karma Astrologie

MaHaBote revolutioniert die Karma Astrologie

Warum ein Karmahoroskop ?

Eine häufig gestellte Frage im Zusammenhang mit dem neuen MaHaBote-Buch „Mein Karma Coach bin ICH„.

Sowohl in der westlichen als auch in der vedischen oder burmesischen Astrologie (MaHaBote) gibt es kein Karmahoroskop als solches. Vielmehr wird das Geburtshoroskop unter karmischen Gesichtspunkten betrachtet. Zwar gibt es Menschen, die glauben oder wissen wer oder wie sie in einem vorangegangenen Leben waren, doch stichhaltige Beweise gibt es nach wie vor nicht. Das schürt bei der Mehrheit die Skepsis gegenüber dem Thema „Karma“ und „Karma-Astrologie“.

Das Prinzip Ursache-Wirkung in Bezug auf vorangegangenes , jetziges oder künftiges Leben entstammt der hinduistischen Philosophie. Der Nachteil dieser – sehr isolierten und unvollständigen – Betrachtungsweise  ist, dass es nur wenig Anreiz gibt, im jetzigen Leben etwas zu verändern, damit man es im nächsten Leben „besser“ hat. Es gibt ja bisher keinen, der eine „Postkarte“ von dort geschickt hat.

Daher ist der buddhistische Ansatz vorteilhafter. Auch hier geht es um Ursache und Wirkung. Auch hier sind die Wirkungen Folgen (Karma), die unserem Denken und Tun entsprechen – durchaus auch im jetzigen Leben. Folglich kann ich, wenn ich denn die Denk- und Handlungsmuster im vollen Bewusstsein gezielt ändere, auch die Resultate verändern.

Die westliche Astrologie beschränkt sich für die Karma-Analyse bzw. Karma-Tests im Horoskop vorrangig auf Saturn und die Mondknoten.  Sie bietet somit weniger Details als das MaHaBote, ein astrologie-ähnlichen System aus Burma, das seine Wurzeln in der vedischen Astrologie aus Indien hat. Das MaHaBote umfasst die Themen aller „Big-Player“ der Planeten: Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Venus, Saturn und einen Mondknoten, genannt Rahu. Und obwohl sich somit ein breites Spektrum an Informationen und Inspirationen ergibt, ist die Darstellung und dadurch auch die Nachvollziehbarkeit für den astrologischen Laien wesentlich schneller zugänglich. Zudem „funktioniert“ das System, auch ohne den Glauben daran.

Das MaHaBote Karmahorokop liefert neben einer zweifelsfreien Deutung konkrete Hinweise,

  • wie wir die einzelnen anstehenden Themen und Aufgaben am besten lösen können (Tipp: es hat mit unserem Denken und Tun zu tun),
  • wie wir unsere Stärken mit einbinden können,
  • wer uns dabei helfen kann oder vielleicht noch mehr herausfordert.

Das System kommt ohne Affirmationen und esoterischen „Schnick-Schnack“ aus. Je nach Härte der Aufgabe und Lerneifer des Betreffenden können sich erste Veränderungen bereits innerhalb weniger Tage oder Wochen manifestieren. Es bedarf keines „fremden“, kostenintensiven Karma Coaches.

Und wem der Glaube daran hilft, dass beispielsweise auch im MaHaBote vorherrschende Kampf- und Aggressionsthemen in diesem Leben ihre Ursprung im vorangegangenen haben, dem sei dieser gestattet. Im MaHaBote gilt: was hilft ist richtig! Nichts bleibt ohne Wirkung.

About the Author:

Angela D. Kosa
Angela D. Kosa ist Deutschlands prominenteste und aktivste MaHaBote "Astrologin". Sie ist Autorin der beiden MaHaBote Bücher: "Mein Karma Coach bin ICH!" (Kindle & Print) und "Entschlüsseln Sie den Karma Code Ihrer Beziehungen" (Kindle). Über Astrologie Hotlines hat sie über 1.000 Menschen zur Bewältigung des Karmas beraten. Die deutsche Zeitschrift "Laura" veröffentlichte ihre "MaHaBote-Diät" unter dem Titel "Schlankhit aus Asien" ab. Ab Oktober 2014 gibt sie ihr Wissen wieder weiter. Diesmal in Webinaren.